Ich bringe ein Geschenk

Ich bringe ein Geschenk

Manchmal habe ich morgens Glück, wenn ich im Garten nach dem Rechten sehe! Kommt dann eine Maus aus ihrem Loch und passt nicht auf, gehört sie mir! Man kann richtig toll mit ihr spielen! Sie rennt zwar immer weg, aber das macht nichts, ich kriege sie trotzdem! Ich glaube, die Maus hat auch viel Spass, wenn wir zusammen Verstecken spielen, sie rennt immer vor meiner Nase herum und wartet, dass ich sie fange.

Sobald wir zu Ende gespielt haben und ich keine Lust mehr habe, denke ich auch an meine Menschen. Was müssen sie für einen Hunger haben und wie sehr werden sie sich freuen, wenn ich ihnen die Maus als Beilage zu ihrem veganen Marmeladenbrot bringe! So etwas Gutes bekommen sie schließlich nicht jeden Tag!

Daher teile ich meist mit ihnen. Ich bringe die Maus ins Wohnzimmer und lasse sie erstmal laufen, die Menschen müssen ja auch etwas Spass haben, bevor sie ihr Essen bekommen. Meine Katzenmama schreit immer vor Freude, wenn ich ihr mal etwas aus dem Garten zum Essen bringe. Sie springt auf den Tisch und zieht schon mal das Messer aus dem Messerblock! Die muss richtig viel Hunger haben!

Mein Katzenpapa ist dann ganz schön neidisch, er nimmt ihr die Maus immer gleich weg und lässt sie wieder laufen! Ich glaube, dem muss ich nochmal erklären, wie das mit dem Fangen-Spielen läuft! Egal – ich gehe einfach wieder in den Garten und fange eine neue Maus!

Schreibe einen Kommentar