Katzenzungen – oft probieren, manchmal essen!

Katzenzungen – oft probieren, manchmal essen!

Was das Essen betrifft, bin ich sehr wählerisch. Es gibt einige Sachen, die schmecken mir sehr gut, andere dagegen mag ich überhaupt nicht. Meine Menschen geben sich ja viel Mühe, dass es mir schmeckt, aber sie sagen, ich muss auch gesund ernährt werden. So ein Quatsch, ich bin doch gesund, gesünder wird’s nicht!

Ich probiere alles mit meiner Zunge und entscheide dann, ob ich weiteresse oder ob sie das Essen wegwerfen können. Meinetwegen kann das auch der Dino haben, der isst sowieso alles, was ich nicht mehr möchte. Ist mir egal, solange sie mir etwas Gutes in meinen Napf schütten.

Ich sage ihnen dann immer, ob mir das Futter schmeckt. Meist warten sie schon ganz gespannt, aber ich lasse sie immer ein bisschen warten. Sie sitzen dann neben meinem Napf und schauen mich an. Wenn ich dann schreie, geben sie mir noch mehr, weil sie denken, es schmeckt mir. Und das ist auch wichtig, schließlich muss ich mein Gewicht halten, sonst kann ich mich nicht gegen meine Feinde verteidigen.

Blöd ist, dass sie einen Freund haben, der Tierarzt ist. Weil der ihnen immer genau sagt, welches Futter gesund ist und ich haben soll. Der fragt aber nie, ob ich das will! Wenn der wieder mal herkommt, dann wird er schon sehen, was er davon hat! Ich werde ihn einfach nicht beachten! Hoffentlich merkt er sich dann, dass man es sich mit mir nicht verderben soll!

Schreibe einen Kommentar