Mein Mensch hat ganz laut gebrüllt!

Mein Mensch hat ganz laut gebrüllt!

Wir haben wieder in den viereckigen Kasten im Wohnzimmer geschaut, wo ganz viele gelbe und rote Männchen herumgelaufen sind. Auf einmal hat mein Mensch mit den wenigen Haaren Hunger bekommen und wollte eine Dose aufmachen mit vielen kleinen Kugeln, die ganz salzig schmecken.

Das mit dem Aufmachen hat aber nicht richtig geklappt und deswegen ist er in den Keller gegangen und hat ein Werkzeug mit vorne Eisen dran geholt. Damit hat er dann ein paar Mal auf die Dose gehauen. Ich habe mich hinter ihn gestellt, weil ich aufpassen wollte, dass er nicht alles alleine aufisst.

Auf einmal hat er ganz laut „aua“ geschrien und ein Wort gebrüllt, was man nicht sagen darf. Dabei ist er auf einem Bein gehüpft und hat an seinem Daumen gelutscht und weiter geschrien. Ich fand das sehr lustig und bin auch auf einem Bein gehopst und habe „Miau, miau“ gerufen, weil ich nicht so brüllen kann wie er. Und als wir zu Ende geschrien hatten, haben wir gesehen, dass die Dose offen war.

Aber ich glaube, er hatte jetzt keinen Hunger mehr, weil er nichts mehr aus der Dose essen wollte. Er hat sich dann eine braune Flasche aus dem Keller geholt und wieder in seinen Sessel gesetzt und aus der Flasche getrunken. Mein Mensch mit den langen Haaren hat geschimpft und gesagt: „Wie kann man nur so dumm sein!“

Aber ich bin gar nicht dumm. Ich habe die Dose dann auf die Erde geschmissen und so viele Kugeln gegessen, bis ich satt war. Aus der Flasche hat mein Mensch mit den wenigen Haaren mir nichts mitgegeben, er hatte wohl selber großen Durst nach dem Schreien. Ich habe das Werkzeug mit vorne Eisen dran mal ins Wohnzimmer mitgenommen, damit er morgen wieder eine andere Dose damit aufmachen kann. Am besten etwas Thunfisch, der schmeckt mir besser als die salzigen Kugeln.

Schreibe einen Kommentar