Mein Mensch mit den langen Haaren hat so geweint!

Mein Mensch mit den langen Haaren hat so geweint!

Weil mein Mensch mit den langen Haaren eine ganz dicke Backe hatte und weil er ganz viel Schmerzen hatte, musste er zum Weißkittel gehen. Das war aber ein sehr gemeiner Weißkittel, weil der ihm sehr wehgetan hat!  

Zuerst hat er ihm mit einer tausend Meter langen Nadel Piekse gegeben. Aber nicht wie bei mir in den Poppes, sondern in den Mund! Ist das nicht gemein? Ich hätte den ja ganz feste gebissen, aber mein Mensch hat sich das wohl nicht getraut. Dann hat der Weißkittel ein Messer genommen und ihm in den Zahn geschnitten! Und nach hundert Stunden war er fertig und dann durfte mein Mensch aufstehen und sich wieder bewegen. 

Er ist dann nach Hause gekommen und hat sich in sein Bett gelegt. Es ging ihm wohl gar nicht gut, weil er sich sonst tagsüber nie ins Bett legt. Das hat mir leidgetan und deswegen habe ich mein Stinkekissen geholt und mich danebengelegt, um ihn zu trösten. Ich habe mein Pfötchen auf seine dicke Backe gelegt und ein bisschen gestreichelt. Ich glaube, das hat ihm gutgetan, weil er nicht mehr geweint hat. Dann hat er aber mit der Nase gewackelt und hat gesagt: „Siegi, was stinkt hier so?“ Das habe ich aber auch nicht gewusst, weil ich niemals stinke, ich bin ein sauberer Kater. 

Mein Mensch mit den wenigen Haaren ist dann gekommen und hat etwas zu trinken gebracht. Er hat auch mit der Nase gewackelt und gesagt, dass es stinkt. Ich habe nicht verraten, dass ich das Stinkekissen unter seinem Kopfkissen versteckt habe. Was meint Ihr, was ich mich schon darauf freue, wenn heute Nacht alle beide mit der Nase wackeln! 

Schreibe einen Kommentar