Bei uns kann man nicht mehr durch das Fenster schauen!

Bei uns kann man nicht mehr durch das Fenster schauen!

Meine Menschen sagen, dass es bei uns sehr schmutzig ist und dass man nicht mehr nach draußen schauen kann. Ich habe denen gesagt, dass das nicht stimmt und dass sie sich einfach in meine Hängematte legen sollen, da kann man ganz toll hinausschauen. Aber das wollten sie nicht.

Sie haben lieber etwas Wasser und eine Stange mit einem Quietscher dran geholt und haben an der Scheibe getanzt. Das war sehr lustig, weil ihre Arme immer von oben nach unten gewedelt haben. Ich habe die ganze Zeit geschaut, ob da unten jemand vorbei geht, weil sie so viel winken mussten, aber da war keiner. Vielleicht haben sie auch gewunken, damit einer kommt und ihnen zuschaut. Dabei war ich doch da und habe ganz genau zugeschaut!

Nach ein paar Stunden sind sie dann in die Küche gegangen und mussten Kaffee trinken. Sie waren sehr müde vom Winken, aber sie haben sich gefreut, dass das Wasser in ihrem Eimer schmutzig war. So was Dummes, ich freue mich lieber über sauberes Wasser, was ich auch trinken kann.

Danach bin ich in meine Hängematte gegangen und habe geschaut, ob ich jetzt besser sehen kann, wenn das Wasser schmutzig ist. Aber mein Fenster war genauso wie vorher. Ich habe gedacht, dass ich jetzt auch winken muss, damit ich etwas merke und habe meine Pfoten immer wieder ganz hoch gestreckt. Das hat aber auch nichts geholfen, keiner hat mir zugeschaut und das Fenster war immer noch genauso wie vorher.

Eigentlich war das doch ziemlich blöd von meinen Menschen. Da tanzen sie so lange an der Scheibe, bis sie schrecklich müde sind und keiner schaut zu! Hätten sie mal gleich auf mich gehört und wären in meine Hängematte gegangen, dann hätten sie nicht so viel winken müssen!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Joe

    Lieber Siegi,

    ja,ja Siegi es geht halt nichts über die Weisheit einer Katze.

    Eine schlafende Katze im Zimmer oder im Haus ist ein besserer Genosse als ein nervöser, ruheloser Mensch, der sich nur um der Bewegung willen unaufhörlich bewegen muß. ( Prentice Mulford (1834 – 1891), US-amerikanischer Journalist, Erzieher, Goldgräber und Warenhausbesitzer ). Also lieber Siegi laß Dich nicht von dem Scheibentanz aus der Ruhe bringen und döse einfach weiter !!!

    Viele Grüße
    Joe

    1. SiegiCat

      Lieber Joe,

      wenigstens Du verstehst mich, wie immer. Ich werde genau das machen, was Du sagst: Ich lege mich in meine Hängematte und kümmere mich nicht um die Menschen!

      Liebe Grüße
      Dein Siegi

Schreibe einen Kommentar