Jetzt ist der Dino ist fast verhungert!

Der Dino und ich hatten ein bisschen Hunger. Und da haben wir gedacht, wir gehen mal schnell zu Bauer Zecko und schauen, was dort alles herumliegt. Wir haben beide um die Ecke geschaut, ob uns auch keiner sieht und sind dann schnell in die Wurstkammer gelaufen. Dort haben wir ein bisschen was gegessen. Aber als wir wieder nach Hause wollten, war die Tür von der Wurstkammer zugesperrt. Der Dino hat gebellt, weil er bieseln musste und Hunger hatte, aber ich habe ihm eins auf die Nase gegeben, damit er leise ist. Der weiss ja noch nicht, was passiert, wenn der…

Weiterlesen Jetzt ist der Dino ist fast verhungert!

Der Dino lässt mich verhungern!

Meine Menschen sind zum Einkaufen gegangen und haben den Dino und mich alleine zu Hause gelassen. Sie haben gesagt, dass wir uns nicht zanken dürfen, aber ich weiss nicht, ob ich das will. Zanken ist immer so schön, weil der Dino sich dann richtig ärgert. Weil er mit mir spielen wollte, ist der Dino immer hinter mir hergelaufen. Ich hatte aber keine Lust und bin auf den Tisch gesprungen. Da steht der viereckige Kasten, aus dem immer Menschen herausgucken. Ich wollte mal schauen, ob da wieder einer drin ist, aber der Kasten war ganz dunkel. Der Dino wollte auch auf…

Weiterlesen Der Dino lässt mich verhungern!

Bei uns gibt es keinen weißen Regen!

Meine Menschen haben gesagt, dass der Regen im Winter weiß wird. Ich habe mich vor die Haustür gesetzt, aber bei uns ist der Regen nicht weiß geworden! Ganz viele Tage habe ich vor der Haustür gewartet, aber der Regen war dann immer noch nicht weiß. Ich will aber, dass der Regen weiß wird und deswegen bin ich in den Keller gegangen und habe dort eine Dose gesucht, mit der die Menschen die Wände immer weiß machen. Da ist ganz viel weißer Regen drin und deswegen habe ich die Dose mitgenommen. Vor der Haustür wollte ich die Dose aufmachen, damit der…

Weiterlesen Bei uns gibt es keinen weißen Regen!

Bei uns ist jetzt alles zu Ende!

Meine Menschen haben gesagt, dass das alte Jahr zu Ende ist und dass das neue Jahr noch nicht da ist. Jetzt habe ich ganz viel Angst, weil ich nicht weiß, wann das neue Jahr kommt, wenn das alte zu Ende ist! Weil, wenn mein Futter zu Ende ist, dann habe ich nichts mehr zu essen! Und was mache ich, wenn das neue Jahr zu spät kommt? Dann habe ich kein Futter und ich habe doch immer so viel Hunger! Ich bin dann erstmal auf die Straße gelaufen und habe überall nach dem neuen Jahr gesucht. Das war aber nicht da…

Weiterlesen Bei uns ist jetzt alles zu Ende!

Ich muss jetzt sehr brav sein!

Weil bald Weihnachten ist und weil dann der Weihnachtsmann kommt, muss ich sehr brav sein. Meine Menschen haben gesagt, dass ich nichts klauen darf und den Bauer Zecko nicht ärgern darf, sonst bekomme ich kein Geschenk. Ich will aber ein Geschenk haben! Weil ich nicht klauen darf, aber immer trotzdem so viel Hunger habe, bin ich in unsere Küche gegangen. Ich habe geschaut, ob ich etwas nehmen kann, weil nehmen ist ja nicht klauen. Auf dem Tisch lag noch eine kleine Wurst, aber da darf ich nicht hochspringen. Deswegen bin ich immer an das Tischbein gerumst und habe so lange…

Weiterlesen Ich muss jetzt sehr brav sein!

Mein Mensch hat in seinen Pudding gebissen!

Weil die Corinna wieder überall ist, müssen meine Menschen genau aufpassen. Nur wenn sie drei Mal gepiekst sind, dürfen sie wieder etwas essen. Sonst müssen sie zu Hause kochen und wenn es ihnen nicht schmeckt, dann müssen sie hungern. Wenn sie nicht genug gepiekst sind, dürfen sie auch keinen Besuch mehr bekommen. Das finde ich gar nicht so schlecht, weil dann der Herr Weisskittel auch nicht mehr kommen darf. Und der Bauer Zecko kann sich nicht mehr über mich beschweren! Und da habe ich gedacht, dass ich mal lieber den Schlüssel verstecke, weil meine Menschen sonst bestimmt zum Pieksen gehen…

Weiterlesen Mein Mensch hat in seinen Pudding gebissen!

Ich bin mit einem fremden Mann mitgegangen!

Bei uns in der Straße war ein großer Mann mit einem roten Mantel und einem langen weißen Bart. Er hatte einen Sack dabei und einen dicken Stock aus lauter Holzstücken. Da habe ich Angst bekommen und mich hinter dem Baum versteckt. Aber er hat immer wieder etwas aus seinem Sack genommen und den Kindern geschenkt. Weil ich auch Hunger hatte und was aus dem Sack haben wollte, bin ich unter den roten Mantel gekrabbelt und bin mit dem großen Mann mitgelaufen. Er hat so große Schritte gemacht, dass ich immer hüpfen musste. Ich habe den dann in seine Beine gezwickt,…

Weiterlesen Ich bin mit einem fremden Mann mitgegangen!

Bauer Zecko wird eingesperrt!

Der Bauer Zecko muss jetzt ganz lange zu Hause bleiben! Er hat einen Mann getroffen, der mit der Corinna unterwegs war und der Mann ist dann krank geworden. Und damit die Corinna den Bauern nicht erwischt, muss er in seinem Zimmer bleiben und warten, dass die Zeit umgeht. Manchmal bekommt er von seiner Frau ein bisschen Essen vor die Tür gestellt, aber seine Frau darf auch nicht in das Zimmer von Bauer Zecko. Ich finde das ganz toll, weil ich dann die ganze Zeit auf seinem Hof spiele und der Bauer mich nicht wegjagen kann. Er darf nur aus dem…

Weiterlesen Bauer Zecko wird eingesperrt!

Die Corinna ist wieder da!

Vor ein paar Tagen ist die Corinna wieder zurückgekommen! Sie hat ganz viele Menschen krank gemacht. Die müssen jetzt alle auf dem Bauch liegen und warten, dass sie wieder gesund werden. Es gibt noch viel mehr Menschen, die auf dem Bauch liegen möchten. Die können das aber nicht, weil nicht alle Menschen Platz haben, damit sie auf dem Bauch liegen können. Meine Menschen haben gesagt, dass die alle nicht gepiekst sind und deswegen krank werden. Ich habe gedacht, dass der Herr Weißkittel bestimmt helfen kann, weil der mich ja auch immer so doll piekst. Am besten schicken wir einfach alle…

Weiterlesen Die Corinna ist wieder da!

Meine Menschen haben einen Baum gefangengenommen!

Gestern waren meine Menschen mit dem Auto unterwegs und haben einen großen grünen Baum gekauft. Um den war ein Gitter gebunden und er konnte sich überhaupt nicht bewegen. Das hat mir sehr leidgetan, weil ich genau weiß, wie das ist, wenn man gefangen wird. Ich habe zu dem Baum dann erstmal schön „Grüß Gott“ gesagt und dass ich der Siegi bin. Er soll sich nicht fürchten, weil ich ihm helfe. Dann bin ich zu meinen Menschen gelaufen und habe ganz laut gebrüllt. Sie sind schnell mit mir nach draußen gegangen und haben das Gitter aufgemacht. Plötzlich ist der Baum aufgestanden…

Weiterlesen Meine Menschen haben einen Baum gefangengenommen!

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten