Da liegt ein Kopf vor unserer Haustür!

Da liegt ein Kopf vor unserer Haustür!

Bei uns hat einer seinen Kopf verloren! Als ich gestern nach Hause kam, lag auf unserer Treppenstufe ein Kopf, der aussah wie eine große Apfelsine. Aber der hatte ein Licht innen und das haben Apfelsinen nicht. Deswegen habe ich dem gesagt, dass er bei uns auf der Treppe nichts zu suchen hat und dass er weggehen soll. Schließlich habe ich dem nicht erlaubt, dass er bei uns vor der Tür liegt!

Aber der Kopf hat überhaupt nicht mit mir gesprochen. Und weggegangen ist er auch nicht. Ich habe dem dann erklärt, dass das mein Haus ist und dass er nur dort hin darf, wenn ich es erlaube. Aber der hat einfach nicht gemacht, was ich gesagt habe.

Da bin ich dann böse geworden. Ich habe dem gesagt, dass ich ihm nur noch einmal sage, dass er weggehen soll und dass er eins mit der Pfote kriegt, wenn er das nicht sofort macht. Aber der hat einfach so getan, als wenn er mich nicht hört. Und dann habe ich ihn mit meinem Füsschen so lange getreten, bis er von der Treppe gefallen und in einen Busch gekullert ist.

In dem Busch ist dann auch das Licht angegangen und es wurde richtig schön warm. Ich habe mich neben den Busch gesetzt und meine Füsschen aufgewärmt. Nach einer Weile wäre ich fast eingeschlafen, aber auf einmal wurde es ganz laut und irgendwer hat immer gerufen „Tatü Tata“. Dann kam ein großes rotes Auto und hat ganz viel Wasser auf mich gespritzt! Das war ziemlich gemein, weil es vorher so gemütlich war. Der spinnt wohl, der Kopf! Anstatt mit mir zu reden, ruft der rote Autos!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Joe

    Lieber Siegi,

    huch, schon wieder Mittwoch und ich habe mich noch nicht um Dich gekümmert. Aber über Dein Halloweenabenteuer mit dem Kürbiskopf mußte ich doch wirklich schmunzeln. Deine Menschen hätten Dich wirklich vorher fragen können, bevor sie den Kürbiskopf auf die Treppe legten. Jetzt dürfen sie die Rechnung für das rote Auto zahlen und Dein nasses Fell trocknen. Wahrscheinlich haben sie jetzt kein Geld mehr für Leckerlis

    Viele liebe Grüße
    Joe

    1. SiegiCat

      Lieber Joe,

      ja, das war schon sehr gemein, dass die mich nassgespritzt haben! Aber zur Strafe habe ich denen das rote Auto geklaut und bin damit bei uns herumgefahren und habe immer „Tatü tata“ gedrückt! Was meinst Du, was die hier alle geschaut haben! Das war ein Spaß, schade, dass Du nicht dabei sein konntest!

      Liebe Grüße
      Dein Siegi

Schreibe einen Kommentar