Der hat mir Feuer unter mein Hinterteil gelegt!

Der hat mir Feuer unter mein Hinterteil gelegt!

Meine Menschen haben gesagt, dass ich dieses Jahr keine Angst haben muss, dass es mitten in der Nacht knallt. Das finde ich sehr schön, weil ich sonst immer schreckliche Angst habe, wenn es draußen so laut ist. Und dann muss ich unter das Bett kriechen und zittern, bis der Krach vorbei ist.

Sonst sperren die mich nachmittags schon ein, damit ich nicht mehr abhauen kann. Aber heute Mittag habe ich mich in den Garten auf meine Steinbank gesetzt und ein bisschen in die Sonne geschaut. Ich war fast schon eingeschlafen, da habe ich gesehen, dass einer vor unserem Zaun stand. Er wollte mir wohl hallo sagen und hat mir zugewunken.

Dann hat er sich plötzlich umgedreht und ist ganz schnell weggelaufen. Und in dem Moment hat es unter meinen Pfötchen ganz laut geknallt. Und es kam Feuer, das meine Füßchen auffressen wollte! Ich bin ganz schnell abgehauen und dahin gelaufen, wo sonst immer mein Teich ist. Weil ich nicht nass werden wollte, habe ich feste gebremst.

Aber ich hatte zu viel Schwung und deswegen habe ich ganz laut nach meinen Menschen geschrien, dass ich in den Teich falle. Und dann gab es ein Wunder. Der Teich war gar nicht nass. Ich bin über das Wasser gelaufen, aber ich habe meine Füsschen gar nicht bewegt! Das war richtig cool!

Aber wenn ich den nochmal sehe, der mir am Zaun winken wollte, dann kriegt der eins mit der Pfote auf den Kopf! Zuerst winken und dann schießen!

Schreibe einen Kommentar