Einmal im Jahr quälen sie mich!

Einmal im Jahr quälen sie mich!

Eigentlich kann ich mich über meine Menschen ja nicht beschweren. Bis auf ein paar Kleinigkeiten wissen sie, wie sie sich zu verhalten haben. Aber sie haben diese blöde Idee, dass ich einmal im Jahr zum Impfen gebracht werden muss! Generationen von Katzen auf dem Bauernhof haben ihr Leben ohne diese Tierquälerei verbracht, aber mich wollen sie foltern!

Das geht schon einen Tag vorher los. Dann stellen sie den Transportkorb in den Flur, damit sie mich am nächsten Tag darin einsperren können! Und die denken wirklich, ich bin so doof und merke das nicht! Ab dem Moment passe ich ganz besonders auf, dass sie mich nicht zu fassen bekommen.

Sie schaffen das meist mit einer ganz gemeinen Methode: Weil sie wissen, dass ich die Katzenstangen so gerne mag, geben sie mir eine davon. Verflixt, dann denke ich nicht mehr an den Korb! Wenn ich die Stange gegessen habe, machen sie einen Überfall. Sie greifen mich zu zweit und stecken mich in den Korb. Ich wehre mich mit allen 8 Füssen gegen diese Übermacht, aber es nützt nichts, sie nehmen mich in Gefangenschaft!

Dann muss ich in ein Wartezimmer gehen, wo oft noch andere Hunde und Katzen sind. Frechheit, ich bin doch Privatpatient! Da kann ich doch eine Vorzugsbehandlung erwarten! Und wie die zugreifen, wenn ich auf diesen kalten Ordinationstisch soll! Eine fremde Frau hält mich immer ganz fest und dieser Tierarzt, der sich auch noch Freund von meinen Menschen nennt, der sticht mir mit einer Riesennadel in mein Fell! Der würde was erleben, wenn ich mich bewegen könnte! Man sollte das dem Katzenschutzbund mitteilen!

Wenn ich dann nach Hause komme, denken meine Menschen, dass sie sich mit irgendwelchen Leckerlis wieder einschmeicheln können! Aber nicht mit mir! Ich bin jetzt mindestens drei Stunden beleidigt! Strafe muss sein!

Schreibe einen Kommentar