Erziehungsversuche bei meinen Menschen

Erziehungsversuche bei meinen Menschen

Meine Menschen können sich überhaupt nicht benehmen! Sie wissen gar nicht, was sich einem Kater wie mir gegenüber gehört! Eigentlich sollte man annehmen, dass sie das in den vielen Jahren, in denen ich schon bei ihnen bin, gelernt haben. Aber von wegen! Sie sind immer noch sehr respektlos und meinen, dass sie bestimmen können, was ich tun soll!

Aber nicht mit mir! Ich werde denen schon zeigen, wie das bei uns daheim gemacht wird. Schließlich bin ich schon ein paar Jahre hier zu Hause und habe in der Zeit das Kommando übernommen. Da soll mir auch keiner hineinreden, ich weiss ganz genau, was für uns richtig ist.

Manchmal versuchen meine Menschen, Regeln einzuführen. Aber da kann ich nur lachen! Wie dumm muss ich sein, damit ich Regeln befolge! Für Kater gibt es keine Regeln. Kater sagen ihren Menschen, was gemacht wird und was nicht, Kater gehorchen niemals einem Menschen!

Die wissen das normalerweise auch, aber sie versuchen es immer wieder! Jetzt machen wir das umgekehrt! Ich werde mal Regeln aufstellen und die Menschen müssen meine Regeln befolgen! Die erste Regel ist: Es gibt immer das Futter, was ich am liebsten esse! Die zweite Regel ist: Das Sofa gehört mir, ich entscheide, wer da sitzt und wo jeder sitzt! Und die dritte Regel heißt: Wenn ich auf den Schoß will, dann hat keiner etwas  dagegen!

Schließlich können die Menschen froh sein, dass ich mir ihr Haus, was jetzt mein Haus ist, ausgesucht habe! Ohne mich könnten sie sich ja gar nicht gegen die Einbrecher wehren! Und keiner würde sich darum kümmern, dass sie genug Mäuse zu essen bekommen!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen