Meine Menschen haben einem den Kopf abgeschnitten!

Meine Menschen haben einem den Kopf abgeschnitten!

Ich glaube, das dürfen die nicht! Gestern hat mein Mensch mit den langen Haaren wieder vor dem Kasten an seinem Schreibtisch gesessen und auf das kleine Brett gehauen. Ich habe mich gemütlich in meine Hängematte gesetzt und zugeschaut.

Auf einmal hat er sich mit einem unterhalten, aber es hatte ja gar nicht geklingelt! Deswegen bin ich erstmal auf den Tisch gesprungen und habe geschaut, wo der Fremde hergekommen ist, aber da saß nur mein Mensch und hat mit dem Kasten gesprochen. Und dann habe ich mich sehr erschrocken, weil da plötzlich noch ein anderer Mensch war. Aber der hatte nur einen Kopf und einen Bauch, aber keine Beine!

Ich bin dann erstmal abgehauen, weil ich nicht wusste, ob mir dieser halbe Mensch was tut. Aber dann bin ich wiedergekommen und habe hinter den Kasten geschaut, weil der da ja eigentlich sitzen musste. Bloss – da war der auch nicht! Ich habe noch unter dem Tisch geschaut und unter dem Schrank, aber dieser fremde Mensch war irgendwie in den Kasten geklettert!

Dann habe ich dem mit der Pfote auf den Kopf gehauen, aber der hat noch nicht mal aua gesagt! Er hat einfach gelacht und weitergesprochen! Ich habe überlegt, was der da in dem Kasten will. Vielleicht hat er Hunger und wartet darauf, dass er etwas zu essen bekommt. Aber mein Mensch hat den nicht gefüttert, der musste hungern. Später wollte der sich wohl selber was holen und ist verschwunden.

Eigentlich ist das gemein von meinen Menschen, dass sie dem nichts mitgegeben haben. Zu mir sagen sie immer, ich soll teilen. Aber selber geben sie dem armen Fremden nichts ab, obwohl der in dem engen Kasten sitzen musste! Irgendwann müssen sie bestimmt auch in den engen Kasten steigen, und dann kriegen die auch nichts zum Essen! Das haben sie dann davon!

Schreibe einen Kommentar